Antrag: Verbesserung Raumkonzept KGS + Optimierung Bustransfer zu OGS-Schulen

22.05.18


Sehr geehrter Herr Bürgermeister Schmitz,
Sehr geehrter Herr Banzet,

die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet um Aufnahme des nachfolgenden Antrags auf der nächsten Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales, Sport und Kultur der Stadt Geilenkirchen am 19.06.2018

Beschlussvorschlag:

Der Fachausschuss für Bildung, Soziales, Sport und Kultur beauftragt die Verwaltung:

  1. Sofortmaßnahmen zur Verbesserung des Raumangebotes für die "Offenen Ganztagsschulen" in Geilenkirchen sehr zeitnah zu ergreifen.

  2. Den in der Sitzung des Fachausschusses für Bildung, Soziales, Sport und Kultur am 17.Oktober 2017 einstimmig gefasten Beschluss sehr zeitnah umzusetzen.

  3. Die Bustransfers zu den OGS - Schulen werden so geregelt, dass ALLE Kinder die Möglichkeit haben, eine OGS - Schule aufsuchen zu können.

Begründung:

Die Räumlichkeiten der OGS - Grundschulen in Geilenkirchen sind für den Betrieb der Offenen Ganztagsschule nicht ausreichend. Aus diesem Grund können in Geilenkirchen nicht genügend dringend benötigte OGS-Plätze angeboten werden. Aufgrund der sehr beengten Verhältnisse ist die bisher gute Qualität der OGS gefährdet.  Der genaue Sachverhalt wurde ausgiebig in der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales, Sport und Kultur am 27.06.2017 mit der Koordinatorin für den Offenen Ganztag Frau Knickmeier-Soudani und Vertretern der Verwaltung erörtert.

Auf Antrag der GRÜNEN Fraktion ist in der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales, Sport und Kultur am 17. Oktober 2017 einstimmig beschlossen worden:

1. Die Verwaltung wird beauftragt, sehr zeitnah, ein zielführendes Raumkonzept zur maßgeblichen Verbesserung der Raumsituation an den OGS - Schulen in Geilenkirchen vorzulegen.

2. Dieses Raumkonzept soll kurzfristige, mittelfristige und auch langfristige Maßnahmen in Betracht ziehen.

Dieser Beschluss ist bis heute nicht umgesetzt und den Fraktionen wurde bisher noch kein Raumkonzept vorgelegt.

Jetzt spitzt sich die ohnehin schon sehr angespannte Situation nochmals zu, so werden z. B.  in der OGS an der Katholischen Grundschule Geilenkirchen, Mittwochs bis zu 52 Kinder in einen Klassenraum betreut.

Die Raumnot führe auch zu Wartelisten oder gar zu Abweisungen in den OGS - Schulen der Stadt Geilenkirchen.

Bei den Bustransfers zu den OGS - Schulen sind einige Stadtteile massivst benachteiligt, so gibt es für die Kinder des Stadtteils Beeck keinen Bustransfer mehr nach Beendigung der OGS. Das heißt, dass nur Kinder, deren Eltern den Abholdienst mit dem eigenen Auto selbstständig regeln, können eine Chance haben, die OGS zu besuchen.  Dies ist eine massive Benachteiligung vieler Kinder und eine Ungleichbehandlung gerade der sozial schwächeren Familien, die ohne PKW so ausgegrenzt werden.   

Weitere Ausführungen erfolgen gerne mündlich im Ausschuss.

Mit Dank und freundlichen Grüßen,

Jürgen Benden
Fraktionsvorsitzender

 

Kategorie

Bildung, Soziales, Sport und Kultur (BiSoSpoKu)